Böhmische Ecke

Liebe Gäste,

die Seite „Böhmische Ecke“ ist ausschließlich unseren böhmischen Spezialitäten gewidmet, die wir Ihnen hier auch etwas genauer vorstellen möchten.

Laufend werden hier neue Gerichte vorgestellt werden. Jetzt aber genug der Worte und viel „Appetit“ beim Erkunden der böhmischen Spezialitäten.

Böhmische Schmankerl

 

„Černý kuba“

Cerny kubaDieses altböhmische Weihnachtsgericht, auch „der schwarze Jakob“ genannt, aus Pilzen und Graupen mit Knoblauch und Majoran findet heute seinen Weg zurück auf die Speisetafeln.

Pilze und Zwiebeln werden im Schmalz gedünstet, mit Salz und Kümmel gewürzt. Danach werden die weichgekochten Graupen darunter gemischt und mit Majoran und Knoblauch abgeschmeckt.


„Saures Lüngerl – Böhmische Art“

saures lüngerl böhmische artBeim „Sauren Lüngerl“ handelt es sich um eine original bayerische, österreichische und böhmische Speise aus fein geschnittenen Kalbsinnereien wie Lunge, Herz und Bries in einer delikaten Soße aus Essig und saurem Rahm.

In der Böhmischen Küche wird jedoch deutlich mehr Rahm verwendet und die Speise erhält somit einen cremigeren Geschmack.

Serviert mit Semmelknödeln und mit Petersilie garniert ist das „Saure Lüngerl“ ein absolutes Muss in der bayerisch-böhmischen Küche.


„KULAJDA“

KULAJDA - Eine dicke Suppe aus Pilzen, Dill, Kartoffeln, Sauerrahm und gekochtem EiIst eine dicke Suppe aus Pilzen, Dill, Kartoffeln, Sauerrahm und gekochtem Ei.

Zur Zubereitung werden Kartoffeln zusammen mit Zwiebeln, Kümmel und Lorbeer gekocht, dann die Pilze hinzugegeben. Die Suppe wird mit saurer Sahne und Mehl gebunden. Schließlich wird das gekochte Ei direkt in der Suppe angerichtet und die Suppe mit Dill garniert.